Aktuelles

Da die anhaltende Hitzewelle mit Temperaturen jenseits der 30°C auch eine große Belastung für die Natur darstellt, half die Feuerwehr bei der Belüftung des Renninger Sees, um einen angemessenen Sauerstoffgehalt im Wasser zu erhalten. Somit soll ein Fischsterben und die Bildung der auch für den Menschen gefährlichen Blaualgen verhindert werden.

Die Feuerwehr war am vergangenen Samstag mit einem Löschfahrzeug für zwei Stunden mit mehreren Pumpen für die Fische im See im Einsatz.

 

 

Bilder: